Peiting, den 13. Dezember 2017 – Die Furniere der international renommierten Manufaktur Schotten & Hansen bekleiden nun alle Flächen im Raum. Lösungen mit fertigen Oberflächen machen dies möglich. Das Angebot der neuen Furniere ist modular aufgebaut und umfasst unterschiedliche Sortierungen, Bearbeitungen und Farbtöne, die auch im Bodensortiment des Herstellers zu finden sind. Haptik, Textur sowie Farbgebung werden auf individuellen Kundenwunsch gefertigt. Für den Weiterverarbeitenden entfällt damit die sonst übliche Veredelung des rohen Furniers nach Einbau im Objekt oder nach Fertigstellung des Möbels.

Nahtlose Übergänge bei allen Einsatzbereichen
Alle in einem Projekt verwendeten Furniere werden von Schotten & Hansen für die jeweilige Raumsituation aufeinander abgestimmt. Planer können so ein vollständiges Design umsetzen. Die vorbereitende handwerkliche Bearbeitung aller Furniere – ob auf Boden, Wand, Tür oder Einbauten – stellt sicher, dass auch die Übergänge integraler Bestandteil des architektonischen Konzeptes werden. „Mit unseren neuen Furnieranwendungen können ganzheitlich gedachte Raumhüllen mit Holz entwickelt werden, die absolute Hochwertigkeit vermitteln, ohne andere Materialien zu dominieren. Im Gegenteil – durch seinen eher warmen Charakter gleicht Holz die Härte von Oberflächen wie Beton oder Stein aus und harmonisiert den Raumeindruck“, beschreibt Torben Hansen, Gründer von Schotten & Hansen, die Sortimentserweiterung.

Für Industrie und Planer maßgeschneidert
Die Furnieranwendungen werden nach Auftragseingang veredelt und für ein Bauvorhaben optimiert. Hochwertige Deckmaterialien, wie Eichenholz, vergleichbare andere Holzarten und ressourcenschonende Trägermaterialien garantieren die Wertigkeit der Oberflächen und flexible Anwendungsmöglichkeiten. Im weiteren Verarbeitungsprozess ist so die Veredelung des rohen Furniers nach Einbau im Objekt oder nach Fertigstellung des Möbels nicht mehr nötig.

„Entwicklungs-Pate“ für das neue Furniersegment war ein Projekt in Wien, das Formdepot, welches ein anschauliches Beispiel für mögliche Raumlösungen mit Schotten & Hansen-Innenoberflächen ist. Dabei handelt es sich um ein vom Innenarchitekturbüro M & G Interiors ausgebautes Loft, bei dem maßgeschneiderte und handgearbeitete Dielen-, Tür-, Wand- und Schrankverkleidungen in dunkler, naturgetrockneter Eiche von Schotten & Hansen zum Einsatz kamen.

Über Schotten & Hansen
Schotten & Hansen ist eine Manufaktur für Holzböden und -interieurs. Mit einer besonderen Expertise in Material-Forschung, handwerklicher Tradition und intelligenter Technik veredelt das Unternehmen Holzoberflächen auf einzigartige Weise und entwickelt Lösungen für architektonische Innenräume auf qualitativ höchstem Niveau. Das Produktportfolio umfasst neben handbearbeiteten Holzdielen und erlesenem Parkett auch veredelte Holzoberflächen für das gesamte Interieur. Das Unternehmen realisiert in über 100 Ländern umfangreiche Projekte von Privathäusern bis zur Hotellerie sowie Objekte im öffentlichen Raum und Yachtbau. Zu den seit Firmengründung vor mehr als 30 Jahren vertrauensvoll gewachsenen Partnerschaften gehören beispielsweise die Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Antonio Citterio oder der Werft Royal Huismann. Neben dem Firmensitz im oberbayerischen Peiting ist die Manufaktur international mit Dependancen und Showrooms in Europa, den USA, Kanada, Mexiko und Hongkong präsent.