Der Textil-Editeur Christian Fischbacher aus St. Gallen wird für das wandelbare Gewebe INTERFLORAL mit dem German Design Award 2019 „Winner“ ausgezeichnet. In der Jurybegründung des Rat für Formgebung heißt es: „Wie INTERFLORAL seinen Schimmer von Gold zu Silber und umgekehrt wechselt, fasziniert und lässt ihn unglaublich edel und hochwertig wirken. Ein tolles Design, das mit den wunderschönen, künstlerisch anspruchsvollen Motiven eine perfekte, in sich stimmige und harmonische Symbiose eingeht.“

Bei INTERFLORAL werden feine Metallfäden vorsichtig auf das Grundgewebe platziert. Auf einen silbernen Faden folgt immer ein goldener. Beide sind so eingebunden, dass das textile Juwel, sobald man es um 180 Grad dreht, unversehens von Gold nach Silber wechselt. Hinzu kommt das reiche Design mit seiner üppigen, fast barocken Blütenpracht, welches im Transferdruckverfahren aufgebracht wird. Es passt sich dem wandelbaren Gewebe an, da auch Rosen, Klatschmohn und Lupinen in jede Richtung „mitwachsen“. So entsteht ein Stoff, der zur Interaktion einlädt: Es gibt kein „oben“ und kein „unten“, kein „richtig“ und kein „falsch“. Der Kunde entscheidet selbst, welche Farbigkeit und welcher Eindruck ihm entsprechen und am besten gefallen. Warum nicht einfach mal den Vorhang um 180 Grad drehen und eine ganz andere Raumstimmung kreieren?