Ingo Maurer Ausstellung in der Pinakothek der Moderne: Unter dem Titel “Ingo Maurer intim. Design or what?” widmet die Neue Sammlung- The Design Museum die großangelegte zeitgenössische Ausstellung einem der prägendsten Lichtgestalter unserer Zeit. Bis zuletzt arbeitete Ingo Maurer an der Konzeption dieser Einzelausstellung. Am 21. Oktober 2019 verstarb der Lichtkünstler in München im Kreise seiner Familie.

Mit mehr als 80 Objekten bietet die Ingo Maurer Ausstellung einen Querschnitt durch alle Schaffensphasen des Lichtkünstlers, von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart. Einige der Objekte wurden speziell für die Ausstellung angefertigt.

Ingo Maurer Ausstellung: Objekte zwischen Design, Kunst und Architektur

Die Ingo Maurer Ausstellung umfasst zahlreiche Themenschwerpunkte, mit denen sich der Lichtdesigner permanent auseinandersetzte: „Spiel mit Licht und Schatten“, „Motten umtanzen das Licht“, „Trompe-l’œil“ sowie „Charaktere und Typen“. Von seinem Erstlingswerk “Bulb” (1966) über die größten ikonischen Werke bis hin zu aktuellen Großprojekten: Eine Reihe von Objekten, Bildern, Prototypen und Skizzen erzählen die Entwicklungshistorie seines Lebenswerks.

In der Paternoster- Halle ziehen insbesondere die beiden Paternoster- Lifte die Blicke auf sich. Einer der beiden Lifte zeigt Modelle, Fotografien und Renderings von Großprojekten im öffentlichen sowie privaten Raum. Der Andere präsentiert einige Leuchtenentwürfe mit der neuen OLED Technologie.

Ein Highlight der Ausstellung ist das speziell für den hohen Ausstellungsraum angefertigte Golden Ribbon, das über den Besuchern schwebt. Zwei Sonderausführungen der Eclipse Ellipse zieren die große Wandfläche des 10 Meter hohen Raums.

Ingo Maurer: Erster technischer Revolutionär des Lichtdesigns

Mit seinen Werken gilt Ingo Maurer als einer der wichtigsten Vorreiter in der Anwendung neuester technologischer Entwicklungen im Lichtdesign. Seine gestalterischen Experimente mit Glühbirnen seit den 1960er Jahren gelten heute als legendär. Mit seinem Entwurf der Flying Future (2006) integrierte Ingo Maurer als erster Designer die neue Technologie der OLED in seine Werke. Die Technologie war das Werkzeug für die Realisierung seiner Entwürfe.

Zuerst entsteht in meinem Kopf die Idee von einem Objekt – wie ein Traumgebilde. Erst im nächsten Schritt suche ich gemeinsam mit meinem Team nach Wegen für die Realisierung. Manchmal dauert es Jahrzehnte, bis die technischen Entwicklungen unsere Vorstellung möglich machen” – Ingo Maurer (1932- 2019).

Dank eigener Produktion der Ingo Maurer GmbH war selbst die Herstellung kleinster Serien möglich. Die Visionen Ingo Maurers konnten somit immer realisiert werden.

Ingo Maurer weltweit

Die Werke Ingo Maurers wurden in Ausstellungen weltweit gewürdigt: im Centre Georges Pompidou in Paris, im Stedelijk Museum in Amsterdam, im Victoria & Albert Museum in London sowie im Cooper-Hewitt, National Design Museum in New York. Sein Lebenswerk ist außerdem in den wichtigsten Sammlungen vertreten. Darunter das Museum of Modern Art, New York, und die Neue Sammlung – The Design Museum. “Ingo Maurer intim. Design or what?” ist die erste museale Einzelausstellung in München seit der Werkschau in der Villa Stuck 1992.

Ingo Maurer gehörte zu den vielseitigsten Lichtgestaltern unserer Zeit. Papier, Porzellan oder Plastikmäuse – er brachte sie zum Leuchten. Von der Glühbirne zu Halogen bis OLED: Ihn interessierten die Entwicklungen und Anwendungen technischer Neuerungen, er setzte sich aber auch kritisch, mitunter politisch mit diesen Veränderungen auseinander. Denn die Qualität des Lichts war für ihn besonders wichtig“ – Dr. Angelika Nollert, Direktorin „Die Neue Sammlung – The Design Museum“.

Ingo Maurer intim. Design or what?

Die neue Sammlung – The Design Museum, Pinakothek der Moderne, München

15.11.2019 – 18.10.2020

Mehr Information zu Ingo Maurer bei hicklvesting.

Zur Unternehmenswebsite der Ingo Maurer GmbH.

https://www.google.com/search?client=safari&rls=en&q=Ingo_Maurer_Ausstellung_Pinakothek_der_Moderne_hicklvesting_PR&ie=UTF-8&oe=UTF-8
Ingo_Maurer_Ausstellung_Pinakothek_der_Moderne_hicklvesting_PR

Abbildungen: Ingo Maurer Ausstellung in der Pinakothek der Moderne. Photo © Shinji Minegishi