Frankfurt am Main, 11. Januar 2018 | Zur IMM Cologne 2018 setzt „Design im Kunstverein“ erneut Maßstäbe in den Bereichen Interior Design und Architektur mit unterschiedlichen Ausstellungen prämierter Produkte und neuester Trends. Die Stiftung Deutsches Design Museum lädt zudem Besucher in Workshops dazu ein, ihrer eigenen Inspiration freien Lauf zu lassen. Die einmalige Mischung aus industriell gefertigten Produkten, Prototypen und dem persönlichen Erlebnis eines Entstehungsprozesses beleuchtet somit die unterschiedlichen Entwicklungsstufen von Design-Projekten während der Möbelmesse vom 15.-21. Januar 2018.

ICONIC AWARDS: Innovative Interior

Der Startschuss für das Programm im Kölnischen Kunstverein fällt am 14. Januar 2018 um 19:30 Uhr mit der Ausstellungseröffnung der Gewinnerprodukte des ICONIC AWARDS: Innovative Interior.  Die begehrten Auszeichnungen dienen als Wegweiser für das Interior Design der Zukunft und als Trendbarometer für Fachwelt wie Publikum. Die vier wichtigsten Entwicklungen in diesem Jahr sind „Traditionals“, „Colour Boost“, „Geometrics & Structure“ und „Modern Simplicity“. Ergänzt wird die Ausstellung mit einer spektakulären interaktiven Präsentation ganzheitlicher Architekturkonzepte der ICONIC AWARDS-Gewinner 2017 im Kinosaal.

ein&zwanzig Entdeckungsreise für Trend-Scouts

Eine weitere Ausstellung widmet sich Projekten, die mit dem Newcomer-Award ein&zwanzig ausgezeichnet wurden. Die Gewinner des 2017 neu gestarteten Awards geben Einblick auf ihre Lösungen von heute und Ideen von morgen. Unter den Projekten finden sich unter anderem die von der Bewegung des Mondes inspirierte Tischleuchte „Inti“ von Moritz Putzier und „Salé“, ein Geschirrset von Laura Görs zum Servieren von Austern und Kaviar.

Kreativitätsschmiede für Designer von morgen: Der 10-Minuten-Stuhl

Die Stiftung Deutsches Design Museum präsentiert erstmalig im Kunstverein sein Workshop-Programm, das deutschlandweit bereits über 12.000 Schüler erreicht hat. Besucher, die ihre eigene Kreativität unter Beweis stellen wollen, können am Workshop „10-Minuten-Stuhl“ mitmachen und ihr eigenes Stuhlmodell entwerfen. Einen Tipp für die kreative Entfaltung hat Laura Görs, Gewinnerin des ein&zwanzig Awards: „Es ist wichtig, die Objekte und das Material in die Hand zu nehmen, wie fühlen sie sich an, wie groß sind sie wirklich?“ Man darf auf die kreativen Ergebnisse des Workshops gespannt sein. Alle Entwürfe werden auf Instagram ausgestellt.

PASSAGEN Prize 2018

Eine Premiere feiert der PASSAGEN Prize 2018. Der neue Designwettbewerb, ausgelobt von PASSAGEN/ Sabine Voggenreiter und dem Rat für Formgebung, konzentriert sich auf das Zusammenspiel von Produkt und Inszenierung und prämiert den besten Entwurf im Bereich Interior Design, Textilien, Licht und Innenarchitektur sowie dessen Inszenierung im Rahmen der PASSAGEN 2018. Die Preisverleihung findet am 16. Januar 2018 um 17 Uhr im Kölnischen Kunstverein statt.

Design im Kunstverein

Kölnischer Kunstverein
Hahnenstraße 6, 50667 Köln

  1. bis 21. Januar 2018
    Mo 11-20 Uhr, Di 11-22 Uhr, Mi bis Sa 11-20 Uhr, So 11-18 Uhr

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 14. Januar 2018 ab 19:30 Uhr
Weitere Informationen unter www.innovative-interior.com

ICONIC AWARDS: Innovative Interior 2018

Das Beste aus allen Bereichen des Interior Designs zu entdecken und auszuzeichnen, ist das Ziel der ICONIC AWARDS: Innovative Interior. Der Wettbewerb richtet sich an alle Unternehmen der Einrichtungsindustrien sowie deren Partner in Interior Design und Innenarchitektur. Die ICONIC AWARDS: Innovative Interior verfolgen einen ganzheitlichen Gestaltungsanspruch: Möbel, Leuchten, Armaturen werden längst nicht mehr nur als Solitäre gesehen, sondern als gestaltendes Element innerhalb einer ganzheitlichen Inszenierung. Das Ergebnis sind bis ins Detail konzipierte Wohnlandschaften, die ihren Bewohnern ein Höchstmaß an Atmosphäre und individuellem Ausdruck bieten. Die einzelnen Elemente dieser ganzheitlichen Wohnwelten, von der Leuchte über den Türdrücker, vom Besteck bis hin zu Raumteilern und Textilien, sind jedes für sich mit hohem Aufwand und großer Sorgfalt gestaltet.

Rat für Formgebung

Der Rat für Formgebung zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design. Seinem Stifterkreis gehören aktuell mehr als 290 Unternehmen an. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken. Seine vielseitigen Aktivitäten verfolgen ein Ziel: die nachhaltige Steigerung des Markenwerts durch den strategischen Einsatz von Design zu kommunizieren.