CONNECT:
Berlin
berlin@hicklvesting.com +49 30 319 903 88

München
munich@hicklvesting.com +49 89 383 801 85
hw.design verleiht der internationalen Siemens Initiative „Charter of Trust“ ein Gesicht

München, 04.09.2018 | Die renommierte Marken- und Kommunikationsagentur hw.design hat das visuelle Erscheinungsbild der „Charter of Trust“ für mehr Cybersicherheit in der Industrie umgesetzt. Das internationale Projekt auf Initiative der Siemens AG wurde auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2018 vorgestellt und von Siemens sowie einer Reihe global agierender Partner unterzeichnet.

Die „Charter of Trust“ fordert in 10 Punkten verbindliche Prinzipien und Standards, um eine effiziente, internationale Cybersicherheit zu etablieren und die rasanten technologischen Entwicklungen in sichere Bahnen zu lenken. 
Das Ziel der Selbstverpflichtung der Unternehmen ist es, mit Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft weltweit an einem Strang zu ziehen und grenzübergreifend gültige Leitlinien durchzusetzen, um Vertrauen in die Digitalisierung bei Unternehmen, Kunden und Bürgern zu stärken.

Für die Initiative der „Charter of Trust“ hat hw.design das gesamte Branding entwickelt und an allen wesentlichen Touchpoints umgesetzt. Damit kommt der Agentur mit Sitz in München eine Schlüsselrolle in der neuen Initiative zu, die gerade auf der Vermittlung der Relevanz einer sicheren digitalen Zukunft beruht und dabei unterschiedliche Zielgruppen erreichen soll.

Überzeugende visuelle Umsetzung einer abstrakten Problematik
Die von hw.design entworfene visuelle Identität der „Charter of Trust“ basiert auf Elementen des Corporate Designs des Initiators Siemens, dessen Finanz- und Unternehmenskommunikation die Agentur seit 2008 konzipiert und umsetzt.
 Das Logo abstrahiert die Zeichen eines Fingerabdrucks zu einem digitalen Emblem. Die Überlagerung der Elemente versinnbildlicht die Chancen und Risiken der globalen Konnektivität: Grenzenlose Kommunikation und elektronisch gesteuerte Infrastruktur bedürfen einer umfassenden Zusammenarbeit auf multilateraler Ebene, um vor kriminellen Handlungen und externen Bedrohungen geschützt zu sein und Datensicherheit zu garantieren.

Die Palette der Kommunikationsmaßnahmen von hw.design umfasst Broschüren, Präsentationen und die Website, ganzseitige Anzeigen (wie New York Times, Washington Post, Die Welt und Süddeutsche Zeitung) sowie ein animiertes Video.

Die Kampagne mit hohem Wiedererkennungswert zeigt anschaulich die Bandbreite der Kompetenzen von hw.design in Gestaltung und Markenkommunikation.

Die große Herausforderung des Projektes lag in der hohen und wachsenden Anzahl der teilnehmenden internationalen Unternehmen, die diese bisher einzigartige Charta für Cybersicherheit unterzeichneten, erläutert Benjamin Klöck, Geschäftsführer von hw.design: „Herausfordernd und ein Meisterstück des Projektmanagements waren die verschiedenen Abstimmungsrunden mit den vielen internationalen Partnern. Neun Unternehmen, darunter Airbus, Allianz, Daimler, IBM und Deutsche Telekom, zählten zu den ersten Unterzeichnern und mussten in das Programm integriert werden.“ Seit dem Start auf der Münchner Sicherheitskonferenz sind sieben weitere Unterzeichner, darunter Cisco, Dell, Total und TÜV Süd hinzugekommen.

Die „Charter of Trust“ ist ein starkes Signal einer Gruppe von Unternehmen, mit der Schaffung neuer gemeinsamer Standards und Regulierungen den hohen Ansprüchen an Cybersicherheit gerecht zu werden. Die visuelle Gestaltung und die kongruente Kommunikation von hw.design unterstreicht die Forderung nach zukunftsweisenden, international getragenen Entwicklungsleitlinien der Digitalisierung auf überzeugende und ansprechende Weise.

Die Website der „Charter of Trust“ ist zu finden unter: http://www.charter-of- trust.com 

hw.design gewinnt sechs Red Dot Awards für Communication Design

München, den 16. August 2018 | Die renommierte Marken- und Kommunikationsagentur hw.design konnte die Jury der Red Dot Awards Communication Design 2018 in diesem Jahr mit sechs Projekten in den Kategorien Corporate Design, Brand Design, Magazines, Digital Reports und Posters überzeugen. Zu den prämierten Arbeiten gehören neben dem unabhängigen Design- und Gesellschaftsmagazin nomad die Kommunikationsmaßnahmen für kulturelle Projekte wie den legendären Münchner Jazzclub Unterfahrt genauso wie für die weltweit agierenden Konzerne BMW Group und MAHLE. Inzwischen kann hw.design auf stolze 76 Auszeichnungen mit dem begehrten Red Dot Award verweisen.

Mit dem Red Dot Award prämierte Projekte von hw.design 2018
Gleich zweifach ausgezeichnet wurde das überarbeitete Erscheinungsbild des traditionsreichen und international gefeierten Jazzclub Unterfahrt. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläum hat hw.design den Markenauftritt ganzheitlich erneuert. In einem modernen Look präsentieren Plakate und das Programmheft die Freiheit und Vielfalt des Jazzclubs. Ein prägnantes und medienübergreifend einsetzbares Signet begleitet zudem die Kommunikation im Jubiläumsjahr.

Neben Projekten in kulturellen Kontexten liefert hw.design zudem als Leadagentur für DAX gelistete Konzerne erneut hervorragende Ergebnisse ab. Das digitale Reporting für die BMW Group wurde auch in diesem Jahr wieder mit dem roten Punkt für herausragendes Design geehrt.

Innovativ und kundenorientiert ist auch der digitale Report für den weltweit produzierenden Autozulieferer MAHLE, in dem die wichtigsten Fakten und Zahlen zum Unternehmenswachstum mit Einblicken in den Arbeitsalltag einer Mitarbeiterin in Shanghai erläutert werden und organisch zur Brand Communication beitragen.

Mit der Neugestaltung der Marke und des Corporate Designs von Vinventions wird ein weiteres Projekt mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Die Herausforderung lag hier in der Gestaltung einer übergeordneten Corporate Designstilistik für das Unternehmen Vinventions sowie das Brand Design der sechs unterschiedlichen Produktlinien mit ihren eigenen charakteristischen Merkmalen.

Die vierte Ausgabe des Design- und Gesellschaftsmagazin nomad erhält mittlerweile den dritten Red Dot Award. „nomad nimmt als Beobachter und Katalysator zukunftsprägender Entwicklungen die Wechselwirkungen zwischen Design, Gesellschaft und Lifestyle in den Blick,“ so Frank Wagner, nomad Herausgeber. „Mit internationaler Perspektive und großer inhaltlicher Offenheit präsentiert und diskutiert nomad gesellschaftlich relevante Gestaltungsthemen. nomad ist ein leidenschaftlich verfolgtes Projekt und eine große Bereicherung für das gesamte Team. Die erneute Ehrung mit dem Red Dot Award ist deshalb eine besondere Freude,“ resümiert Wagner.

Der Red Dot Design Award, unterteilt in die drei Disziplinen Product Design, Design Concept und Communication Design, ist einer der größten Designwettbewerbe weltweit. Der Red Dot Award Communication Design wird jährlich vom Design Zentrum NRW ausgerichtet und richtet sich an alle kreativen Köpfe aus Agenturen, Designbüros, Freelancer und kampagnenstarke Unternehmen.

Die Preisverleihung des Red Dot Award: Communication Design 2018 findet am 26. Oktober 2018 im Rahmen der Red Dot Gala in Berlin statt.

hw.design kreiert neuen Markenauftritt: Hyggeliges Design für Hilding Sweden

Die renommierte Design-, Marken- und Kommunikationsagentur hw.design hat die Brand Identity des schwedischen Online-Startups Hilding Sweden, Anbieter von hochwertigen Matratzen, entwickelt. Mit einer Portion schwedischer Humor und dem für Skandinavien typischen Hygge-Gefühl, entstand eine Marke, die Tradition und Moderne optimal miteinander verbindet. Hilding Sweden wurde von dem alteingesessenen schwedischen Unternehmen Hilding Anders, Europas größtem Matratzenhersteller, gelauncht. Die junge Marke verbindet einen innovativen E-Commerce-Ansatz mit der Expertise aus achtzig Jahren Matratzenentwicklung, um neue Zielgruppen zu erschließen.

„Gemeinsam mit unserem Kunden haben wir innerhalb von drei Monaten eine neue, eigenständige Marke geschaffen, die dem Traditionsunternehmen Hilding Anders erstmalig den Zugang zum E-Commerce ermöglicht“, so Benjamin Klöck, Geschäftsführer von hw.design.

 

Dabei ist ein eigenständiger, unbeschwerter Look entstanden, inspiriert vom populären skandinavischen Design mit geometrischen Mustern und Naturmotiven in strahlend blau-gelben Farben. Erfrischend, clean und entspannt kommen so die schwedische Kultur und das Hygge-Lebensgefühl in die deutschen Schlafzimmer.

In einem mehrstufigen Prozess analysierte hw.design Zielgruppen sowie Wettbewerber und entwickelte die Markenstrategie inklusive Kernwerte und Markenpersönlichkeit. In mehreren Brand Communication Workshops wurden Zielgruppen, Kommunikationsziele und Botschaften definiert und in der Folge das Kommunikationskonzept erstellt. Das strategische Fundament aus Positionierung, Persönlichkeit und Kommunikation bildete die Basis für das Corporate Design.

„Eine Herausforderung im Online-Matratzenmarkt ist zum einen das starke Wettbewerbsumfeld sowie ein Produkt, das – ohne einen Test – wenig Differenzierungspotenzial aufweist. Aufgrund der langjährigen Erfahrung des Mutterkonzerns war es uns wichtig, Souveränität und Glaubwürdigkeit in den Mittelpunkt der Strategie zu stellen,“ erklärt Klöck. „Wir bei Hilding wollten mit der Marke ein Stück der skandinavischen Mentalität vermitteln. Wer schon mal in Schweden oder Dänemark war, ist begeistert von der Unkompliziertheit, dem Optimismus und der Natürlichkeit der Menschen. Genau für dieses Lebensgefühl stehen wir mit unserem Team und unserer Arbeit,“ erläutert Hilding Sweden Geschäftsführer Dr. Max Fischer.

Das Team von hw.design hat sich für den Markenauftritt von skandinavischen Mustern und Codes inspirieren lassen. So wurde bei der Entwicklung des Hilding Sweden Logos das skandinavische Å (Bolle) aufgegriffen. Eine Mischung aus traditionellen Stickereien und Motiven haben einen modernen, typisch skandinavischen Look entstehen lassen. Auch farblich ist das neue Design auf die schwedische Kultur abgestimmt: Blüten, Bäume, Zweige, Eulen und Pferde im Gelb- und Blauton der schwedischen Flagge unterstreichen die Identität und Geschichte der Marke.

„Der erfolgreiche Launch von Hilding Sweden ist der beste Beweis, dass wir mit der Marke unsere Zielgruppen erreichen. Wir haben sowohl über unseren Online-Shop als auch über die großen Online-Versandhändler unsere ambitionierten Umsatzziele nach kurzer Zeit bereits überschritten“, resümiert Dr. Max Fischer.

 

 

 

 

hw.design dreifach mit iF DESIGN AWARD 2018 ausgezeichnet

München, den 09. März 2018 | Die Marken- und Kommunikationsagentur hw.design freut sich auch dieses Jahr über zahlreiche Auszeichnungen mit dem iF DESIGN AWARD 2018. Eine Fachjury, bestehend aus 60 internationalen Designexperten, kürte die Sieger in sieben Disziplinen. Unter den über 6.400 eingereichten Beiträgen zeichnete die Jury in der Kategorie „Communication“ gleich drei Projekte von hw.design aus: die Geschäftsberichte von 2016 von Fresenius Medical Care und The Linde Group sowie die neugestaltete Corporate Website der Jost Hurler Gruppe. hw.design hat in den letzten 15 Jahren bereits 72 der begehrten Preise erhalten und knüpft nun an diese Erfolge an. Die Preisverleihung findet heute, am 09. März 2018, im Rahmen der iF design award night anlässlich der Munich Creative Business Week (MCBW) in der BMW Welt München statt.

Im Unternehmensmagazin „Wissen leben.“ und dem dazugehörigen Geschäftsbericht 2016 „Wissen nutzen.“ von Fresenius Medical Care realisierte hw.design ein lebendiges Markenerlebnis. Die Inhalte der Book-in-Book Publikation sind redaktionell aufbereitet und stellen so die Wachstumsstrategie des Konzerns emotional erlebbar dar. Vor allem Gestaltungsqualität, Funktionalität und Innovation des Berichts überzeugten die Award-Jury. Eine medienübergreifende und glaubwürdige Brand Experience ist hw.design auch im The Linde Group Geschäftsreport 2016 „Potenziale heben“ und dem korrespondierenden Corporate Magazine gelungen. Das Thema „Potenzial“ wird gestalterisch mit einem spiralförmigen Key Visual, sichtbar auf dem Cover und der Rückseite beider Publikationen, in Wachstum, Veränderung und Bewegung übersetzt. Dabei gelingt es hw.design, den Geschäftsbericht und das Corporate Magazine inhaltlich und visuell zu verbinden. „Dem Leser werden die Themen redaktionell aufbereitet aus verschiedenen Perspektiven vorgestellt,“ erklärt Frank Wagner, Geschäftsführer von hw.design. „Grafiken, Illustrationen, Portraits und Bilderstrecken unterstützen den journalistischen Charakter des Corporate Magazine und erleichtern den Zugang zur Materie.“

Auch die von hw.design neugestaltete Corporate Website der Jost Hurler Gruppe überzeugte die Jury. Die neukonzipierte Internetseite soll durch eine horizontale Teilung zwei Funktionen erfüllen: Zum einen werden Informationen zum Unternehmensprofil übersichtlich dargestellt. Außerdem werden Geschichten, Referenzprojekte, Interviews und Portraits auf Magazinebene erlebnisorientiert präsentiert. www.jost-hurler.de

Im Rahmen der MCBW findet am 10. März 2018 die Veranstaltung „hw.design backstage“ in der Türkenstraße 55-57 in München statt. Von 10:00 bis 17:00 Uhr werden in einer Werkschau eine Auswahl an Projekten von hw.design vorgestellt.

Gold für hw.design beim German Design Award 2018

Frankfurt am Main, den 09. Februar 2018 | hw.design erhält den German Design Award 2018 in Gold für exzellentes Kommunikationsdesign. Ausgezeichnet wird die Design-, Marken- und Kommunikationsagentur in der Kategorie Online Publications für ihre Gestaltung des interaktiven BMW Group Online Reporting Formates „Das Geschäftsjahr 2016 im Überblick“. Seit 2001 ist hw.design mit der Weiterentwicklung des Corporate Storytellings der BMW Group betraut.

Die Agentur wurde für ihre Print- und Online-Lösungen zur Optimierung der Unternehmenskommunikation von BMW Group bereits mit über 60 Design- Auszeichnungen prämiert.

„Ein überzeugender Bericht, der die Informationen hervorragend aufbereitet, präsentiert und die Kernwerte der Marke BMW visuell und inhaltlich perfekt und spannend inszeniert“, so die Jurybegründung. „Bereits das 90-Sekunden-Intro schafft es, den User sofort zu faszinieren. Nüchterne Zahlen werden in dynamischen Grafiken emotional erlebbar, begleitet von einer plakativen Typografie und starken Bewegtbildern – so rasant, als spiele man mit dem Gaspedal.“

„Die Online Reports sind eines der wichtigsten Kommunikationsmedien der BMW Group“, erklärt Frank Wagner, Geschäftsführer von hw.design. „Wer sich beim German Design Award gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzt, gehört zu den Besten. Es freut uns sehr, dass unsere Arbeit von den Experten des German Design Awards mit einer Gold-Auszeichnung gewürdigt wurde.“

BWM Geschäftsbericht: Link zum 90-Sekunden-Intro

Und auch weitere Projekte der Agentur konnten die Jury des seit 2012 ausgelobten internationalen Premiumpreises des Rat für Formgebung in diesem Jahr überzeugen. Mit dem Prädikat Winner wurde der Online Geschäftsbericht 2017 für den Schweizer Baustoffhersteller LafargeHolcim Ltd. prämiert. Das Design- und Gesellschaftsmagazin nomad ist Winner in der Kategorie Editorial.

Der German Design Award zählt zu den renommiertesten Design-Wettbewerben weltweit. Für die Bereiche Produkt- und Kommunikationsdesign des German Design Award überschritt die Zahl der Einreichungen in diesem Jahr die Marke von 5.000. Aus 56 verschiedenen Ländern wurden Projekte eingereicht, wobei der Anteil internationaler Einreichungen auf 48 Prozent stieg. Schließlich wählte die Jury in 49 Kategorien insgesamt 45 Gold-Auszeichnungen aus.

Die Verleihung des German Design Award findet im Rahmen der internationalen Konsumgütermesse Ambiente am 9. Februar 2018 in Frankfurt am Main statt.

 

Zu hw.design
Als eine der Top-15-Kreativagenturen in Deutschland berät die Marken- und Kommunikationsagentur hw.design unter der Geschäftsführung von Frank Wagner und Benjamin Klöck Unternehmen verschiedener Branchen aus DAX und MDAX in der Markenbildung und Kommunikation. Ihre Vision findet Ausdruck im Agenturclaim „contemporary communication to connect brands and people“: Mit einem breiten interdisziplinären Leistungsspektrum kreiert hw.design ganzheitlich überzeugende Markenerlebnisse, die eine Brücke zwischen Unternehmen und ihren Zielgruppen schlagen. Seit der Gründung 1995 in München wurde die Agentur mit mehr als 450 renommierten internationalen Awards ausgezeichnet. www.hwdesign.de

nomad 4: Wie Nachhaltigkeit unsere Welt verändert und welchen Anteil Kreative daran haben

München, den 29. November 2017 | Am 30. November 2017 erscheint die vierte Ausgabe des vielfach prämierten Design- und Gesellschaftsmagazins nomad. Herausgeber ist die bekannte Marken- und Designagentur hw.design. Die aktuelle Ausgabe setzt sich auf 180 Seiten aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit auseinander. Künstler, Designer, Autoren, Architekten, Unternehmer, Wissenschaftler und auch Start-ups suchen innerhalb ihrer Arbeit neue Ansätze für Zukunftsfähigkeit, eine vertiefte Authentizität und Sinnreflektion.

Das Spannungsfeld der multidisziplinär angelegten Reportagen im Magazin verleiht einer stetig wachsenden, global wirkenden Creative Community Inspiration und Ansporn: Es geht darum, einen Beitrag zu leisten.

„Wusstest du, dass die Modeindustrie die zweitgrößte verschmutzende Industrie der Welt ist?“ – mit dieser aufrüttelnden Frage stellt das von Bert van Son gegründete Unternehmen MUD Jeans auf der Website sein Konzept zur Herstellung recycelter Jeans vor. In China beobachtete er, wie Fabrikarbeiter unter immensem Druck stehen, schnell, kostengünstig und sogar unter Lebensgefahr Kleidung zu produzieren. Mittlerweile kann MUD Jeans mehrere Auszeichnungen vorweisen, unter anderem den Sustainability Leadership Award und die Peta Vegan Awards.

„Wir wollten Geschichten nachspüren, die beispielhaft für eine ganze Bewegung stehen“, beschreibt Frank Wagner, Herausgeber der Publikation das mit Veronika Kinczli, Creative Director, entwickelte Heftkonzept. „Die kritische Auseinandersetzung mit unserem Konsumverhalten und ökologischen Konsequenzen gibt dem Design in vielen Wirtschaftsbereichen eine ganz neue, unendlich weitreichende Wirkungskraft.“

Der irische Künstler John Gerrard eröffnet im Kontext seines Interviews eine traurige Wahrheit: die Biodiversität der Erde und damit die Vielfalt an Organismen, hat sich seit 1900 um 50 Prozent verringert. Im Gespräch mit Charlotte Macaux Perelman und Alexis Fabry, den Kreativdirektoren von Hermès Maison, wird der Aspekt von Nachhaltigkeit in Bezug auf Material und Qualität deutlich.

Der Beitrag „What if you could redesign everything?“ schildert in einer weitsichtigen Betrachtung den Konflikt, der sich heute zwischen Konsumverhalten, kapitalistischem Wertesystem und grünem Umweltbewusstsein wiederfindet. Inwieweit kann sich eine Kreislaufwirtschaft unter Ausschöpfung lokaler Ressourcen und intelligenter Kombinationen aus Hightech, Lowtech und Handwerk ausweiten?

Nils Bader, weltweit anerkannter Nachhaltigkeitsexperte und Gründer des Green Product Award, gibt im Interview Einblicke in die Entwicklungen der Exportnation China, die massiv in eine nachhaltige Ökonomie investiert. Und Journalist Georg Diez beschäftigt sich in seinem Essay mit den Abwehrreflexen gegenüber allem Neuen, die er als „The Closing of the German Mind“ bezeichnet und gerade in Deutschland ausgeprägt vorfindet.

nomad ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich. Mit 180 Seiten und einer Auflage von 2.800 (deutsch-) und 1.700 (englischsprachigen) Exemplaren ist die neue Ausgabe des halbjährlich erscheinenden Magazins ab dem 30. November 2017 im nationalen und internationalen Fach- und Zeitschriftenhandel sowie in ausgewählten Buchläden erhältlich. Der Preis für das Einzelheft beträgt 14 Euro, im Jahresabonnement ist nomad für 25 Euro erhältlich. Bestellt werden kann das Magazin auch über die Website the-nomad-magazine.com

Zu hw.design
Als eine der Top-15-Kreativagenturen in Deutschland berät die Marken- und
Designagentur hw.design unter der Geschäftsführung von Frank Wagner und Benjamin Klöck Unternehmen verschiedener Branchen aus DAX und MDAX in der Markenbildung und Kommunikation. Ihre Vision findet Ausdruck im Agenturclaim „contemporary communication to connect brands and people“: Mit einem breiten interdisziplinären Leistungsspektrum kreiert hw.design ganzheitlich überzeugende Markenerlebnisse, die eine Brücke zwischen Unternehmen und ihren Zielgruppen schlagen. Seit der Gründung 1995 in München wurde die Agentur mit mehr als 450 renommierten internationalen Awards ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter:
www.the-nomad-magazine.com
www.hwdesign.de

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen